Was ist Mykotherapie? - Tierarzt Limmattal Natascha Rusch, Urdorf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

alternative Heilmethoden > Mykotherapie

Was ist Mykotherapie?

Mycos kommt aus dem Griechischen und heisst Pilz.
Demzufolge ist Mykotherapie der Einsatz von Pilzen
im Rahmen von Prävention und unterstützender oder begleitender Therapie.
Dabei handelt es sich um die sogenannten Vitalpilze, von denen es unterdessen bereits 14 verschiedene Sorten gibt. Jeder von Ihnen hat seine Stärke in einem anderen Einsatzgebiet. Deshalb haben sie in unterschiedlichen Kombinationen ein breites Therapiefeld.

Pilze bestehen aus dem Fruchtkörper, einem Myzel und den Hyphen.
Je nach Indikation wird entweder Pilzpulver, Extrakt oder der ganze Pilz, die sogenannten Full Spectrum oder Whole Lifecycle-Produkte, eingesetzt.

Das Pilzpulver wird aus dem Fruchtkörper hergestellt und ist reich an Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen.
Der hochkonzentrierte Extrakt wird meist aus dem Myzel hergestellt, kann aber auch aus dem Fruchtkörper stammen. Durch die Hitze im Extraktionsvorgang gehen leider die Vitamine verloren, dafür werden wichtige Stoffe freigesetzt, die sonst im Chitingerüst des Pilzes gefangen sind und so erst Ihre Wirkung entfalten können.
Schliesslich beinhaltet das Full Spectrum-Produkt den gesamten Pilz. Aufgrund der Ernte in einem sehr späten Reifegrad, entfällt die Notwendigkeit einer Konzentrierung, was den Vorteil hat, dass keine Inhaltsstoffe verloren gehen, und sie vom Gehalt an denjenigen Wirkstoffen, die im Extrakt konzentriert werden, gleichwertig sind wie die Extrakte.


Weitere Informationen zu Vitalpilzen finden Sie auch unter  www.gfvs.ch.

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü