Was ist LLLT? - Tierarzt Limmattal Natascha Rusch, Urdorf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

alternative Heilmethoden > Low Level Laser Therapie LLLT

Low Level Laser Therapie (LLLT)

Laser ist die Abkürzung für Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation.

Beim Laserlicht handelt es sich um sehr energiereiches Licht, das sich in einer definierten Wellenlänge im Gleichschritt fortsetzt.

Der Lowlevel-Laser wird ausschliesslich zur Therapie eingesetzt, und zwar entweder in Form der klassischen Lasertherapie lokal über dem Problem oder in der Laserpunktur via einen Akupunkturpunkt.

Der Lowlevel-Laser stimuliert physiologische Prozesse auf Zellebene und ist für das Gewebe nicht schädlich. Durch den verbesserten Zellstoffwechsel, die erhöhte Zugfestigkeit von Wunden, die Optimierung des Lymphabflusses und die gesteigerte Durchblutung der behandelten Areale ergeben sich folgende positiven Aspekte:

- Entzündungshemmung
- Geweberegeneration
- Schmerzlinderung
- Zirkulationsverbesserung



Die Bestrahlungszeiten bewegen sich im Minutenbereich, die Bestrahlungsintensität im Milliwatt-Bereich.

Im Gegensatz dazu zerstört der Highlevel-Laser, wie er in der Chirurgie eingesetzt wird, gezielt Gewebe. Dieser erzielt einen thermischen Effekt und kann dadurch Brennen resp. Schneiden.

Einsteins Idee von der stimulierten Abgabe von Strahlung bildete bereits 1917 die Grundlage für die Erfindung des Lasers. 1960 entwickelte der amerikanische Physiker Theodore Harold Maiman das erste funktionstüchtige Lasergerät. 1964 führte Prof. André Mester erste Untersuchungen zur biostimulativen Wirkung durch Laser durch.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü