Was ist Chiropraktik? - Tierarzt Limmattal Natascha Rusch, Urdorf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

alternative Heilmethoden > Chiropraktik und Triggerpunkttherapie

Der Begriff Chiropraktik stammt aus dem Griechischen und bedeutet Chir = Hand und Praktik = Behandlung, also eine Behandlung, die mit den Händen ausgeführt wird.

Diese manuelle Behandlungsmethode wurde im letzten Jahrhundert durch DD Palmer in den USA entwickelt und durch seinen Sohn BJ Palmer modernisiert.

Im Zentrum
der Chiropraktik steht die gestörte Funktion der Wirbelsäule und die Auswirkungen dieser Störung auf das Nervensystem und somit auf den gesamten Organismus.
Ist die Beweglichkeit zwischen zwei Wirbeln eingeschränkt, so kann es zur Einengung oder Reizung austretender Nervenstränge und dadurch zu einem gestörten Informationsfluss im Nervensystem kommen.

Das Ziel der Chiropraktik ist nicht nur die Wiederherstellung der Beweglichkeit der Wirbelsäule, sondern auch die ganzheitliche Wiederherstellung optimaler Nervenfunktion, sowohl motorisch (die Muskeln betreffend), als auch sensibel (Gefühl) sowie autonom (die inneren Organe betreffen). Dies trägt über
die damit verbundene Bahnung des Signalflusses zur Gesunderhaltung und Festigung normaler Bewegungsmuster und Organfunktion bei.

Chiropraktik ist also die Kunst, der Wirbelsäule optimale Beweglichkeit zurückzugeben und somit einen perfekt ablaufenden Informationsaustausch zwischen den Organen und dem Gehirn als übergeordnetem Kontrollorgan zu gewährleisten. Zusätzlich werden die Selbstheilungskräfte angeregt.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü